Entspannung pur auf Ibiza

Während der Süden Ibizas mit seinen schönen Stränden, Ausflugszielen und Partymeilen punkten kann, überzeugt der Norden Ibizas mit seiner hügeligen, natürlichen Landschaft. Hier gibt es diverse Wanderrouten, auf denen man die typisch ibizenkische Idylle genießen und erkunden kann. In der ländlichen Umgebung stehen Ferienvillen, in denen sich ein entspannter und ruhiger Urlaub auf Ibiza verbringen lässt. Mit dem Auto kann man von seinem luxuriösen Rückzugsort aus die Strände und lebendigen Ortschaften gut erreichen.

Ruhige Buchten und schöne Landschaft

Der Westen Ibizas besticht mit seiner Nähe zu lebhaften Orten wie beispielsweise San Antonio, doch ist der Rückzug in ruhige Buchten schnell und problemlos möglich. Hier lässt sich Entspannung mit dem bunten Treiben der Insel verbinden.
An der Cala Gracio findet man einen solchen Erholungsort fußläufig von San Antonio. Die kleine Bucht ist auch für Gehbehinderte gut zu erreichen und dank des flachen Wassers ideal für Kinder und Nichtschwimmer geeignet. Als typischer Ibiza Strand verbindet die Cala Gracio die ländliche Umgebung mit dem Teil Ibizas, der bei Party- und Luxusurlaubern beliebt ist.

Ein Stück weiter nördlich erreicht man über eine kurvige Straße die Cala Salada. Im Sommer ist diese Straße gesperrt und man ist auf einen kleinen Shuttlebus angewiesen, der die Bucht in regelmäßigen Abständen von San Antonio aus anfährt. Hier gibt es einen Tretbootverleih und die beliebte und geschützte Sandbucht ist in der Hochsaison schnell voll. In der Umgebung steht ein malerischer Steinturm, der die Bucht zu bewachen scheint und auch ein Abstecher in die Höhlen von Ses Fontanelles lohnt sich. Mit dem Auto kann man wegen des Sandwegs nicht bis zum Höhleneingang fahren, festes Schuhwerk sollte also im Gepäck vorhanden sein. Die Höhle ist durch Gitter geschützt, doch im Innern kann man auch heute noch Malereien aus der Bronzezeit betrachten. Von dort aus kann man die wunderschöne Landschaft in Ruhe genießen.

Tradition hautnah erleben

Im Norden Ibizas liegt das kleine, abgelegene Dorf San Juan. In der Umgebung wird Landwirtschaft noch traditionell betrieben und besonders Interessierte des Agrotourismus können es sich hier in der ländlichen Umgebung gut gehen lassen.
Im Dorf steht eine weiße Kirche aus dem 18. Jahrhundert und die Häuser drumherum sind teils inseltypisch kubistisch gebaut. Teilweise erinnern die Häuser aber auch an die Häuser an der Atlantikküste im Norden Spaniens, sodass ein besonderes mediterranes Flair entsteht.

In San Juan findet jeden Sonntag ein Kunsthandwerkermarkt statt, der mit Inselprodukten aller Art die Menschen ins Dorf lockt. Einheimische Bands untermalen diesen Markt mit Livemusik und machen den Besuch zu einem besonderen Erlebnis. Die umliegenden traditionellen Fincas laden zu einem erholsamen Urlaub ein.

Ebenfalls im Norden der Insel, etwas westlich von San Juan, findet man den Ferienort San Miguel, der an der nördlichen Küste inmitten der hügeligen Landschaft mit seinem einzigartigen Flair die Urlauber anlockt. Die weißen Häuser aus dem Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit werden von einer Wehrkirche bewacht. Dort fanden früher die Dorfbewohner bei Piratenangriffen Zuflucht. Heute trifft man sich abends im Sommer für traditionellen Tanz auf dem Platz vor der Kirche, während man im Dorf die traditionelle Fischsuppe Bullit de Peix genießen kann.

Ganz in der Nähe von San Miguel befindet sich die Tropfsteinhöhle Cova de Can Marca. Die frühere Schmugglerhöhle kann im Rahmen einer Führung erkundet werden und ist mit den eindrucksvollen Stalagmiten und Stalaktiten besonders für Kinder interessant. Wenige Autominuten entfernt kann man einen Tag am Meer am Cala Benirras verbringen. Die Bucht ist zu beiden Seiten von hohen Felsen gerahmt und der Strand von Kieseln und Felsen durchzogen. Ein idealer Ort zum Schnorcheln! Doch Achtung, wenn der Strand voll ist, werden die Straßen gesperrt. Dies gilt auch für die Hippietreffen, bei denen am Strand gesungen und getrommelt werden. Diese Trommelabende finden immer sonntags statt. Wenn man die Atmosphäre nicht stört und rechtzeitig vor Ort ist, kann man diese Tradition miterleben.

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.